Tag 2: First steps in Kigali und Königspalast in Nyanza

Der zweite Tag unserer Ruanda-Reise begann um 7:30 Uhr [mit kleiner Verzögerung 😉 und Regen] mit dem Frühstück. Danach wurden wir von unserem Guide Domi abgeholt und fuhren durch Kigali. Unser erster Halt war das Partnerschaftsbüro. Dort wurden wir von Katja Gruber (Direktorin des Partnerschaftsbüros) empfangen und bekamen vieles über die Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda erklärt.

Danach suchten wir eine Wechselstube auf, um unser Geld (Euro – Ruandische Franc) zu wechseln. Dabei sahen wir selbst, dass es vielen Menschen in Ruanda sehr schlecht geht und deshalb auf die Straßen betteln gehen. Unter anderem mussten wir beobachten, wie eine Mutter mit ihrem Kind an unseren Bus kam, um zu betteln, was uns sehr berührte. Von der Wechselstube aus begann dann unsere Stadtrundfahrt, wobei wir viele neue und moderne Gebäude entdeckten, aber auch gleichzeitig, dass viele kleine ärmliche Hütten an diese direkt angrenzen. Während der Rundfahrt waren wir unter anderem direkt vor dem berühmten Hotel Des Mille Collines, welches wir aus dem Film „Hotel Ruanda“ kennen. Dabei mussten wir sofort an die bewegenden Szenen aus dem Film denken, als der Genozid in Ruanda begann. Zwischendurch mussten wir auch wieder mal unseren Hr. Priester bei einem genüsslichen Kaffeetrinken stören und wieder einsammeln. Während der Fahrt haben wir aber auch den ein „bisschen“ anderen Straßenverkehr kennengelernt, wie z.B., dass sich Motorradfahrer zwischen jedes Fahrzeug durchquetschen, dass bei Ampeln die Sekunden der verbleibenden Wartedauer angezeigt werden, aber auch, dass die Polizisten hier in den SUV’s hinten auf der Ladefläche sitzen und von dort aus den Verkehr, etc. überwachen. Gegen 14 Uhr reisten wir dann weiter nach Nyanza zum Königspalast, den wir so um ca. 16.15Uhr erreichten. Während der Fahrt hat uns Domi den Chiro (Klatschrhytmus) beigebracht. Dort angekommen, bekamen wir dann eine Führung durch den Königspalast mit vielen Infos darüber. Während der Führung gingen wir zunächst in den alten Königspalast, eine riesige prachtvolle Hütte des ehemaligen Königs, danach jeweils ins Milch- und Bierhaus, dann zu den vielen Inyambos ( königliche Rinder) und zum Schluss ins neue Museum bzw. in den neueren Königspalast.

Nach der Führung fuhren wir weiter zu unserer jetzigen Unterkunft nach Huye, in der wir noch zu Abend aßen und nun den Abend zusammen ausklingen lassen. Was uns allerdings bis jetzt noch sehr nahe geht, ist, dass ein ca. 11 bis 13-jähriger Junge unserem Bus während der Stadtrundfahrt in Kigali locker einen Kilometer lang hinterher gerannt ist, nur um einige von uns durch das geöffnete Fenster abklatschen zu können.

Dennis und Janis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s